Zeit für saubere Energie

Thermische Solaranlage

Loading feeds...

Förderung von Solarstrom durch EVU?

Die Haltung der gemäss Energiegesetz zur Förderung des Solarstroms verpflichteten Energieversorgungsunternehmen (EVU) muss äusserst kritisch hinterfragt werden.

Was unternehmen die EVU konkret?

Weiterlesen: Förderung von Solarstrom durch EVU?

Warum muss Naturstrom gefördert werden?

Würden die horrenden Nebenkosten des Atomstroms auf den Strompreis umgelagert, wäre der Atomstrom der mit Abstand teuerste Strom. Somit müsste der Naturstrom nicht gefördert werden. (Der Atomstrom wird mit unsern Steuergeldern über Generationen subventioniert.)

Weshalb ist Naturstrom teurer?

Der Naturstrom wäre eigentlich nicht teurer als Atomstrom. Der Atomstrom ist nur deswegen billiger als der erneuerbare Strom, weil man die horrenden Nebenkosten nicht miteinrechnet. Atomstrom wäre der mit Abstand teuerste Energielieferant, wenn man alle Zusatzkosten direkt auf den Strompreis umlegen würde. Die wahren Kosten werden nicht miteingerechnet! Sie müssen von den Steuerzahlern übernommen werden und dies über Generationen!

Weitere Infos

Was kann ich mit 1 kWh Strom machen?

Mit einer Kilowattstunde Strom könnten Sie zum Beispiel 1/2 Stunde lang Tee kochen oder die Wäsche waschen. Sie könnten aber auch 5.6 Stunden lang gamen, 20 Minuten lang Kuchen backen oder 1 Stunde lang den Geschirrspüler laufen lassen. Es hängt also ganz davon ab, wie viel Leistung (Watt) das jeweilige elektrische Gerät braucht.

Kommt der Naturstrom denn auch tatsächlich bei mir zuhause aus der Steckdose?

Strom folgt physikalischen Gesetzen und fliesst dort hin, wo der Widerstand am geringsten ist. Sie müssen sich das Stomnetz wie eine grosse Autobahn vorstellen. Sämtliche Produktionsanlagen speisen auf die Autobahn ein und sämtliche Verbraucher ziehen etwas davon ab. Sie bestimmen mit ihrer Bestellung die Zusammesetzung des Verkehrs auf dieser Strasse: mehr PKWs, mehr LKWs, mehr Fahrräder, etc. Je nachdem welches "Vehikel" gerade bei Ihnen vorbeifährt, bekommen Sie aus der Steckdose.

Muss ich im Versorgungsgebiet des jeweiligen Elektrizitätswerkes wohnen?

Nein, jeder kann bei uns Naturstrom einkaufen. Es handelt sich um ein Zertifikat, das weltweit gehandelt werden kann. (Siehe auch Stichwort "Zertifikat".)

Was ist ein Zertifikat (ökologische Mehrwert)?

Darunter versteht man den "ökologischen Mehrwert", den ich durch die Produktion von erneuerbarer Energie geschaffen habe. Diesen kann ich verkaufen, egal wohin, weltweit. Denn das Zertifikat garantiert mir, dass der Strom auch wirklich ins Netz geflossen ist. Eine unabhängige Stelle kontrolliert die Buchführung und auch die ausgewiesenen Produktionsmengen. Die Mitglieder der Naturstrombörse kaufen von den einspeisenden regionalen Produzenten diesen Mehrwert ab und geben ihn an die Kunden weiter. Diese erhalten dann im Gegenzug ein Zertifikat in Form einer Urkunde.

Was ist ein Tranchenmodell?

Eine Tranche ist ein Teil von etwas, d. h. ich beziehe nicht meinen ganzen Stromverbrauch als Naturstrom, sondern eben nur einen Teil davon. Das Gegenteil wäre eine Vollversorgung mit Naturstrom. Der Vorteil von einem Tranchenmodell ist, dass ich ganz genau bestimmen kann, wie viel ich für den Naturstrom ausgeben möchte.

Was kostet mich der Naturstrom?

Zu meiner normalen Stromrechnung muss ich, wenn ich mich für Naturstrom entscheide, den Mehrwert bezahlen. Das heisst, es kommt ein Aufpreis hinzu, der sich aus der von mir zusammengestellen Tranche ergibt. Sie erhalten für den Naturstrom (ökologischer Mehrwert) eine separate Rechnung.